0 In Featured/ Lifestyle/ Achtsamkeit/ Tipps/ Well-Being/ Yoga

10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

“Smile, breathe and go slowly.” – Thich Nhat Hanh

Hej! Schön hast du den Weg zu meinem Blog gefunden.

In dieser Zeit der Unruhe und Angst ist es nicht leicht, ruhig zu bleiben. Vielleicht fühlst du dich besorgt und gestresst. Die Häufigkeit und Menge der Informationen und Nachrichten kann momentan wirklich sehr überwältigend sein. Du bist vielleicht verunsichert und empfindest ein Gefühl der Hilflosigkeit. In diesen Zeiten sind wir alle viel mehr als gewöhnlich zu Hause geblieben und ich hoffe, dass du mittlerweile ein einladendes Zuhause geschaffen hast. Wenn du diese Tage auch vermehrt zu Hause bist, ist es wichtig, dass du einige Übungen oder Rituale hast, um runterzufahren und zu dir selbst zurückkehren und deinen Körper und Geist zu erfrischen.

Die Häufigkeit und Menge der Informationen und Nachrichten kann für Sie als Individuum überwältigend sein. Sie verlassen Sie mit Unsicherheiten und einem Gefühl der Taubheit oder Hilflosigkeit. Da wir jedoch lange Zeit zu Hause geblieben sind, hoffe ich, dass Sie inzwischen eine einladende und schützende Unterkunft geschaffen haben. Wenn Sie heutzutage zu Hause bleiben, ist es wichtig, dass Sie einige Übungen oder Routinen haben, die Sie verlangsamen, zu sich selbst zurückkehren und Ihren Körper und Geist erfrischen.

Bereitet es dir Schwierigkeiten, zu Hause zu bleiben? Spielt dein Verstand verrückt und fühlen das Gedankenkarussell hört nicht mehr auf? Ist es schwer, eine Routine und ein gewisses Gefühl der Normalität beizubehalten? Oder fühlt sich dein Zuhause einfach nicht gemütlich, einladend und wohltuend an?

In diesem Blogbeitrag möchte ich aufzeigen, was mir hilft, meinen Körper und Geist zu beruhigen, mir einen Raum zu schaffen, wo ich mich wohl und sicher fühle. Ich werde einige Tipps geben, und ich hoffe, dass du darin Inspiration finden kannst. Denn ich bin in diesen Tagen ganz allein zu Hause und habe manchmal auch mit Gefühlen von Einsamkeit zu kämpfen. Deshalb ist es wichtig, achtsamer zu sein und mir mehr Zeit für Selbstfürsorge und -reflexion zu nehmen. Dank IKEA konnte ich meine Wohnung mit einigen zusätzlichen gemütlichen Dingen ausstatten. (alle Pflanzen, Textilien und Geschirr stammt von IKEA)ikea_naturellymichaela-1 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Eine tägliche Routine schaffen

Achte darauf, dass zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und morgens aufzustehen. Auch wenn du zu Hause isoliert bist, versuche, dich so weit wie möglich an einen strukturierten Tagesablauf zu halten. Obwohl die Tage in Einsamkeit sich unendlich lang anfühlen können, ist es essentiell einen möglichst „normalen“ Alltag zu gestalten. Selbst wenn ich zu meinen gewohnten Zeiten arbeite (nur im Home Office), versuche ich, jeden Tag zur gleichen Zeit aufzustehen und meine tägliche Yogapraxis zu machen. Das gibt mir einen Anker und Motivation, jeden Tag aufzustehen und mit einer positiven und ruhigen Einstellung den Tag zu beginnen.ikea_-5 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Journaling und Dankbarkeit kultivieren

Die einfachste und effektivste Lösung, die ich gefunden habe, um meine Denkweise zu ändern, ist ein morgendliches Dankbarkeitroutine. Es ist eine großartige Möglichkeit in den Tag zu starten, indem du dir mindestens drei Dingen bewusst wirst, wofür du heute dankbar bist. Eine wichtige Sache, die wir in unserem Alltag oft vergessen. Aber es gibt so viele Dinge und Momente, für die man dankbar sein kann. Dankbarkeit hilft ausserdem, mehr positive Dinge in deinem Leben anzuziehen, Stress abzubauen und das eigene Selbstbild zu verbessern. Dankbarkeit bietet die Grundlage das Leben und die eigene Umwelt mit einer positiveren Einstellung wahrzunehmen.

Viele Menschen finden es auch sehr hilfreich, ihre Gedanken und ihre Dankbarkeitsliste in ein Tagebuch niederzuschreiben. Mir persönlich fällt es schwer, diese Praxis über einen längeren Zeitraum beizubehalten. Anstatt mich also zu etwas zu zwingen, das sich nicht richtig anfühlt, nehme ich mir einfach in Gedanken die Zeit für eine kleine Dankbarkeitsübung.ikea_naturellymichaela-2 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Mach Yoga oder bewege deinen Körper

Eine tägliche oder zumindest regelmäßige Yogapraxis kann ebenfalls Wunder wirken und dein allgemeines Wohlbefinden verbessern. Yoga hilft, den Geist zu beruhigen und ein Gefühl der Verbindung mit den Emotionen und dem Körper zu fördern. Hinzu kommen die körperlichen Vorteile von Yoga, darunter gehören die Verbesserung der Flexibilität, Kraft und Ausdauer durch eine Reihe von mehr oder minder anspruchsvollen Bewegungen. Ob du nun ein paar neue Asanas ausprobierst oder eine kleine meditative Routine etablierst, ist es einfach wichtig sich diese Zeit für Bewegung zu nehmen. Es kann manchmal schwierig sein, morgens aus dem Bett zu kommen. Wenn ich mich an die wohltuende Wirkung und vor allem an das Gefühl der Freude und Energie danach erinnere, möchte ich immer aus dem Bett aufstehen.ikea_-60-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst ikea_naturellymichaela-21 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Beginne mit Meditation

Würdest du es in Betracht ziehen, einfach mal 10 Minuten Pause zu machen und dir erlauben, zu meditieren? Das könnte natürlich total unpassend und störend in deinem täglichen Leben sein, nicht wahr? Aber wenn du es mal versuchen magst, jetzt wo wir sowieso zu Hause sind, dann siehst du den Zweck dahinter: Zurück ins Jetzt und eine Pause einzulegen. Durch die Anwendung dieser Meditationstechnik wirst du in der Lage sein, den Rest des Tages, oder zumindest einige Stunden, mit einem klareren Geist fortzusetzen. Du wirst dich von den Dingen um dich herum nicht so beeinflusst fühlen. Es gibt viele großartige geführte Meditationen da draußen im Internet, wenn du ein völliger Anfänger bist oder einfach nur Inspiration haben möchtest. Zögere nicht und probiere es aus.

Atme tief in deinen Bauch

Atme tief in den Bauch ein. Damit kannst du jederzeit beginnen, ganz gleich, wo du bist oder was du tust. Wir verfangen uns in unseren Köpfen, stecken in einem Gedankenkarussell fest, das meist nicht sehr hilfreich ist. Um aus unserem Kopf raus zurück zu unserem Körper und ins Hier und Jetzt zu kommen, kann eine ruhige und tiefe Atmung sehr hilfreich sein. Nimm dir 5-10 Minuten Zeit und übe eine Atmung bis tief in den Bauchraum. Zähle dabei je Atemzug auf 5 und beobachte wie sich dadurch dein ganzer Körper entspannt.ikea_naturellymichaela-49-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Etabliere ein Tee- oder Kaffeeritual

Dies mag zu banal oder einfach klingen. Aber die Einführung eines kleinen Rituals bei einer Tasse Tee oder Kaffee kann Freude bereiten und deinen unruhigen Geist in das Jetzt zurückbringen. Die Teezeremonie hat etwas Uraltes an sich – und wenn man Tee als Achtsamkeitsritual trinkt, verbindet man sich mit Millionen von anderen, die dies im Laufe der Jahrhunderte getan haben. Mach deine eigene Teezeremonie – bereite den Tee sorgfältig und aufmerksam zu, gieße ihn langsam in die Tasse ein, schlürfe mit Bedacht. Dasselbe gilt für Kaffee – das Aufbrühen von Kaffee und der Geruch, der dein Haus erfüllt, wird dich zum Lächeln bringen und wahrscheinlich einige Erinnerungen wecken. Schaue, ob du dir jeden Tag ein Mal dafür Zeit nehmen kannst, und es wird deinen Tag verändern und dir Freude bereiten.ikea_naturellymichaela-36 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Mache dein Bett

Dies ist eine wirklich einfache Praxis, die mir viel Seelenfrieden verschafft hat. Bevor du mit deiner morgendlichen Routine beginnst, solltest du versuchen, dir einen Moment Zeit zu nehmen, um dein Bett zu machen. Ziehe die Laken straff, decke sie sorgfältig zu und schüttle die Kissen auf. Wenn du dein Bett ordentlich und geordnet verlässt, gilt das auch für deinen Geist. Dieser kleine Akt des Aufräumens kann dazu beitragen, dass sich der bevorstehende Tag weniger überwältigend anfühlt. Einfach richtig? Also lass es nicht für später liegen!

Tipp: Wenn du die Zeit hast, kannst du auch versuchen, einen Raum für eine Mini-Meditation im Bett zu schaffen – auch wenn du nur eine Minute (im wahrsten Sinne des Wortes) Zeit hast, kannst du diese in stiller Besinnung verbringen, um dich für den kommenden Tag entspannt und erfrischt zu fühlen.ikea_-21-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Achtsam essen

Übe achtsames Essen. Iss wenn du hungrig bist, nicht wenn du müde, traurig, ängstlich oder gelangweilt bist. Nimm dir eine Minute Zeit, um dein Essen zu schätzen: Wo kommt es her? Wie hat es den Weg zu dir gefunden? Welche Personen könnten daran beteiligt gewesen sein, das Essen auf deinen Teller zu bringen? Wie wird dieses Essen dich ernähren? (Studien zeigen, dass wir, wenn wir achtsames Essen praktizieren, nur das Notwendige zu uns nehmen). Schalte den Fernseher aus, lege den Computer und mobile Geräte weg, lege auch das Buch oder die Zeitung weg. Denn wenn wir dies nicht machen, können wir unser Essen nicht wirklich schätzen.ikea_naturellymichaela-11 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Lächle in den Spiegel & tanze zur Musik

Viele sehen das Lächeln einfach als eine unfreiwillige Reaktion auf Dinge, die Freude bereiten. Diese Beobachtung ist sicherlich richtig, aber was die meisten Menschen übersehen, ist, dass Lächeln eine freiwillige Reaktion sein kann, aber auch genauso eine bewusste und kraftvolle Entscheidung. Allein durch den Akt des Lächelns können wir unsere Stimmung heben. Wusstest du, dass Lächeln auch Stress abbauen kann? Nicht nur das, auch Lächeln oder Tanzen heben unsere Stimmung, da der körperliche Akt tatsächlich neuronale Botschaften in unserem Gehirn aktiviert (wie Dopamin und Serotonin). Damit einhergehend hebt es nicht nur unsere Stimmung, sondern entspannt auch Körper und Geist.ikea_naturellymichaela-57-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Schalte dein Smartphone aus  und mach einen (mini) digital Detox

Die meisten Menschen fühlen sich den ganzen Tag über beschäftigt und abgelenkt – Ruhe und Konzentration und ein Gefühl der Zielstrebigkeit sind für die meisten von uns eher selten. Wir springen von Nachrichten über soziale Medien zu E-Mails, von schnellen Arbeitsaufgaben zu einer Suche nach etwas, auf das wir neugierig sind, und so weiter… Den ganzen Tag scheinen wir von einer Sache zur nächsten zu eilen und alles aufzuschieben, was viel mehr Konzentration erfordert als das. Aus diesem Hamsterrad und Multitasking herauszukommen, kann es helfen, das Smartphone für einige Stunden auszuschalten oder über einige Tage einen Digital Detox zu machen. Was mir eine enorme Erleichterung für meinen unruhigen Geist gebracht hat, ist das Abschalten aller Push-Benachrichtigungen. Folglich benutze ich mein Smartphone viel bewusster und achtsamer.ikea_naturellymichaela-50-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Entrümple /Organisiere dein Zuhause

Vielen Menschen fällt es schwer, sich zu konzentrieren, wenn sie von Unordnung umgeben sind, z.B. wenn sie versuchen, an einem unordentlichen, unorganisierten Schreibtisch zu arbeiten. Überflüssige Dinge um dich herum können sich negativ auf deine Konzentrationsfähigkeit auswirken. All die Dinge um dich herum konkurrieren um deine Aufmerksamkeit, verringern deine Produktivität und erhöhen das Stressniveau.

Ohne all dieses Durcheinander solltest du feststellen, dass dein Konzentrationsniveau steigt. Ganz zu schweigen davon, dass du mit Sicherheit einen Kreativitätsschub erhalten wirst, jetzt, da dein Kopf frei ist , über das, was Sie tun, nachzudenken, ohne von den Dingen um Sie herum abgelenkt zu werden.ikea_naturellymichaela-3 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Diese kleinen Praktiken der Achtsamkeit und Dankbarkeit können nicht nur in Zeiten von Unsicherheit, Einschränkungen und (sozialen) physischen Distanzierungsregeln helfen. Die neuen gewohnten Routinen können dir einen enormen Nutzen für dein allgemeines Wohlbefinden und deine innere Zufriedenheit bringen.

Es ist zu sagen, dass nicht alles, was oben aufgeführt ist, für alle funktioniert. Wahrscheinlich möchtest du andere Praktiken anpassen oder hinzufügen, die dir Freude bringen und deinen Geist beruhigen.

Wie hast du dein Zuhause verändert, seit du mehr daheim bist? Hast du irgendeine Art von Gewohnheiten und Achtsamkeitsrituale eingeführt?

ikea_-34-682x1024 10 Tipps wie du ein gemütliches und achtsames Zuhause gestalten kannst

Tour de Suisse: Chur
Wunderschöne Wanderwege in der Schweiz: 3 Wege im Appenzell

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply