0 In Europa/ Featured/ Wandern/ Lifestyle/ Lofoten/ Norwegen/ Tipps/ Reisen

Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

4C2325EA-7F25-4099-81B1-59BB9874A0D2-975x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 OrteAuch wenn die meisten von uns derzeit auf die eine oder andere Weise von Reise- und Ausgangsbeschränkungen betroffen sind, möchte ich auf das letzte Abenteuer im hohen Norden Norwegens zurückblicken. Während die Erinnerungen an den tiefen Winter und die Schneestürme noch präsent sind, teile ich hier nützliche Tipps zu Unterkunft, Route, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.
Die ganze Reise war eine ziemlich spontane Entscheidung, und im Nachhinein hätte man einiges anders machen können (vor allem angesichts der Quarantänebestimmungen aufgrund von Covid19). Wenn du jedoch einige der schönsten Landschaften Norwegens sehen möchtest, sind die Lofoten das perfekte Reiseziel. Ich hätte nie gedacht, dass Urlaub im tiefsten Winter so toll sein würde! Ja, vergiss sonnige Strände und Palmen für dein nächstes Abenteuer! Ganz egal, ob du die gerne unglaubliche Aussichten direkt vor deinem Fenster hast, oder liebe neue Berge und Landschaften bewanderst, die Lofoten sind das Richtige für Dich. Auf Instagram bekommst du viele weiter visuelle Tipps (siehe Highlights)

Disclaimer: Das Wetter wird verrückt sein!
Die gute Nachricht ist, wenn das Wetter schlecht aussieht, kannst du wahrscheinlich einfach 10 Minuten warten und es wird sich ändern.
Und so ist die schlechte Nachricht, dass das schöne, sonnige Wetter wahrscheinlich nicht lange anhalten wird. Andererseits ist das Wetter auf den Lofoten notorisch unberechenbar, so dass es dich vielleicht mit anhaltendem Sonnenschein oder einer ununterbrochenen Serie von Schneestürmen überraschen wird!
Unabhängig davon, was die Wettervorhersage sagt, solltest du im Winter viele warme, wetterfeste Schichten mitbringen (Schneeschuhe und mehrere Handschuhe werden dir das Leben retten ;)). Und wenn du vorhast, Spaziergänge oder Wanderungen zu unternehmen, bringe auf jeden Fall gute Winterwanderstiefel, Spikes und evtl. auch Schneeschuhe mit.

ANREISE ZU UND FORTBEWEGUNG AUF DEN LOFOTEN

Es gibt viele Wege, um auf die Lofoten zu gelangen, aber da es sich um eine Reihe von Inseln handelt, dauert die Reise im Allgemeinen länger als erwartet. Und vor allem, weil die Strassen im Winter schnell mit Schnee bedeckt sind. Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Flug nach Tromsø: Dies ist die beste Option bezüglich internationaler Flugverbindungen. Da wir geplant haben, die Nordlichter zu sehen, sind in Tromsø die Chancen am grössten, weil es am Polarkreis liegt. Aber da gibt es zu berücksichtigen, dass die Fahrt bis zu 11 Stunden bis in den Süden der Lofoten dauern kann.
  • Flug nach Harstad-Narvik: Dieser Flughafen befindet sich im Norden der Lofoten und wird auch von der norwegischen Luftwaffe und dem Militär genutzt, dient jedoch weiterhin nationalen und internationalen Flügen.
  • Flug nach Bodø und die Fähre nach Moskenes. Dies ist eine übliche Strecke in der Sommersaison, aber im Winter nicht so häufig, da der Fährfahrplan recht begrenzt und in unserem Fall überhaupt nicht verfügbar ist.
  • Flug nach Svolvær oder Leknes. Beide liegen in einer zentraleren Gegend von Lofoten. Wenn du diese Flughäfen anfliegst, musst du weniger Auto fahren, aber Flüge und Mietwagen können wesentlich teurer sein. Wahrscheinlich würde ich das beim nächsten Mal aus Bequemlichkeit tun 😉

Autovermietung auf den Lofoten

  • Die beste Art, die atemberaubenden Lofoten Inseln zu erkunden, ist mit einem Mietwagen. Es wäre toll, wenn die öffentlichen Verkehrsmittel für diesen Teil Norwegens besser wären, aber bei der geringen Bevölkerungsdichte ist das einfach nicht praktikabel. Mit einem Mietwagen hingegen haben Reisende die Möglichkeit, die Lofoten auf ihre eigene Art und Weise zu erleben, und anzuhalten wann immer man will.
  • Zu berücksichtigen ist die Autofahrt bei Schnee. Das ist nicht für jeden angenehm. Hab aber keine Angst, denn es ist anders als in der Schweiz. Die Autos haben Spikes in den Reifen, die dafür sorgen, dass man nirgendwohin rutscht, und es ist wesentlich sicherer. Aber trotzdem ist es gefährlich, vor allem, weil oft eisige Straßen unter dem Neuschnee versteckt sind!

Aufenthalt

Der beste Weg, deine Unterkunft zu buchen, ist definitiv airbnb oder booking.com. Viele der wunderschönen Hütten sind im Besitz von Einheimischen oder werden von Einheimischen geführt, und du kannst eine hervorragende Gastfreundschaft erwarten!
In Tromsø übernachteten wir in einer sehr schönen Wohnung außerhalb der Stadt (wo wir hofften, Nordlichter zu sehen), da es nachts stockdunkel sein würde.

Nach der ersten langen Fahrt kamen wir in der Hattvika Lodge an. Wir wurden so herzlich empfangen und fühlten uns in dem niedlichen Fischerdorf wirklich zu Hause. Kristian, der nette Besitzer, hat Fischerhütten umgebaut, um Gäste aus aller Welt zu empfangen. Die rustikalen Hütten mit den Fischerbooten vor dem Fenster und einer unglaublichen Sauna zur Benutzung ist etwas Einzigartiges auf den Lofoten! Besuche unbedingt die Hattvika Lodge, wenn du eine Reise zu den Lofoten planst – du wirst nicht enttäuscht sein. (Buche früh genug, wir hatten das Glück, die letzte verfügbare Nacht zu bekommen)

F57E5525-1A79-4AF7-9443-22C6A45E28E8-1024x768 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

E46E7A36-A5AB-441D-9AA8-FE68B766727E-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

Unsere Lofoten-Basis war wahrscheinlich die charmanteste Cabin mit Meerblick in Reine. Jeden Tag aufzuwachen und den Hafen und einen Blick auf „Das Horn“ zu haben, war buchstäblich surreal! Modern und neu gebaut mit einem riesigen Balkon kann man dort sonnige Tage verbringen, aber auch die heftigen Schneestürme sind nicht so schlimm, wenn man in einer Decke gekuschelt vor dem Ofen sitzen kann 🙂 Die Hütte ist auch nur einen kurzen Spaziergang von Hamnøy entfernt.

1A0F1AAC-082B-47E5-AFF4-B4F5C1CC0E20-1024x768 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

ZU BESUCHENDE ORTE

TROMSØ

Wenn du die Nordlichter sehen möchtest, dann ist Tromsø der beste Ort dazu. Natürlich muss man das Glück haben, dass der Himmel klar ist und die Polarlichtaktivität hoch genug ist 🙂 Leider hatten wir nicht die notwendigen Bedingungen. Nichtsdestotrotz liebte ich den Panoramablick vom Hausberg Storsteinen auf die Stadt. Etwas weiter draußen kann man auch ein traditionelles Rentierschlittenfahren und die Fütterung der Rentiere erleben, während man den traditionellen Geschichten der Sami-Kultur lauscht.

0EEC92B5-5D85-4CC6-AABB-896B7D42F44E-888x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

HAUKLAND BEACH & UNSTAD BEACH

Haukland Beach und Unstad Beach liegen auf den nördlichen Lofoten, und wir haben auf unserer langen Fahrt von Tromsø aus einen Zwischenstopp eingelegt. Beide liegen sehr nahe beieinander und man kann von einem zum anderen Strand wandern oder durch den Tunnel fahren. Die Haukland Beach ist spektakulär, mit einem wunderschönen weißen Sandstrand und malerischen Bergen. Unstad Beach ist anscheinend der nördlichste Surfstrand, und wenn es nicht geschneit hätte, glaubte man nahezu an einem tropischen Strand zu sein.

6C777B01-E274-4130-AA28-4C301586B1A5-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

HAMNØY

Dieses Dorf ist auf den Lofoten ist ein absolutes Muss. Das Foto unten ist von der Brücke auf dem Weg nach Sakrisøya aufgenommen, mit Blick zurück auf Hamnøy mit dem Festhelltinden im Hintergrund. Ich schätze, dies ist einer der berühmtesten Orte der Lofoten, und um ehrlich zu sein, ich hätte jeden Tag dorthin kommen können. Es ist einfach so atemberaubend schön. Stell dir vor, du wohnst in einer dieser winzigen roten Hütten 😀

DEDC824E-0506-422C-BE45-89463E0812E6-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

BA7E7961-60BE-4E2B-A091-0204F915D2AC-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

SAKRISØYA

Um ehrlich zu sein, es gibt so viele hübsche Häuser, aber der Blick auf die gelben Häuser vor dem Berg ist einzigartig. Das kleine Dorf liegt zwischen Reine und Hamnøy, und wir haben es ein paar Mal überquert, weil ich das Foto einfach ohne die Autos davor machen wollte… Eines muss man bedenken, nicht nur bei starkem Wind, sondern generell in dieser Gegend ist der Fischgeruch extrem stark. Aber das schmälert die Schönheit nicht.

0EBD7A07-4D11-4E30-A61C-73CBA7336C9F-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

REINE

Reine ist eine weiteres berühmtes Dorf, das oft auf Fotos der Lofoten zu sehen ist. Ein großartiger Zwischenstopp auf deinem Trip, und hier hatten wir für die meisten Tage unsere Unterkunft. Unsere süße Hütte mit Meerblick bot uns einen herrlichen Blick auf das berühmte „Horn“. Außerdem hatten wir auch einen Lebensmittelladen direkt neben unserem Haus. Für ein leckerer Restaurantbesuch empfehle ich, die lokalen Spezialitäten im Gammelbua Restaurant zu probieren (sie haben neben all dem Fisch auch vegane Optionen! Hurra!).

CE66B820-EFFC-4B3A-8E67-196F8B012172-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

FREDVANG

Fredvang ist nicht im eigentlichen Sinne eine Stadt, aber es ist ein Zielort für die Straße selbst. Sie ist oft von oben fotografiert worden, da die Autobahn kleine Inseln verbindet und völlig surreal aussieht. Wir überquerten sie, als wir auf unsere Wanderung zu Kvalvika Beach zusteuerten.

67840988-4891-4058-95BE-1B4FDA15FFEC-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

KVALVIKA BEACH & REINEBRINGEN

Wie du vielleicht von all den Fotos weisst, sind die Lofoten ein Traum für jeden Wanderbegeisterten. Sei aber im Winter nicht zu abenteuerlustig und frag die Einheimischen nach den Wetterbedingungen. Auch wenn es einige tolle (instagramtaugliche) Orte zu besuchen gibt – kein Foto ist es wert, sein eigenes Leben zu riskieren. In diesem Sinne mussten wir unsere Wanderung zur Kvalvika Beach abbrechen und auch Reinebringen war wegen gefährlicher Eisschichten unmöglich. Aber auch da das Wetter unglaublich unberechenbar ist, könnten Schneestürme plötzlich auftreten. Wenn dein Hauptziel auf den Lofoten Wandern ist, solltest du die Lofoten im Sommer (ab Juni) besuchen. Und diese beiden Wanderungen/Ziele müssen einfach auf deiner Liste stehen!

92A2AE7C-6251-4BF7-AEE1-2C292E49F64A-1024x768 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

Å (Å i Lofoten)

Dies ist das südlichste Dorf der Lofoten und buchstäblich das Ende der Insel. Für uns fühlte es sich irgendwie auch wie ausgestorben an, was vor allem der bereits in Norwegen bestehenden Lockdowns zu verdanken war. Nichtsdestotrotz haben die kleinen Cafés und Restaurants nur eine Vorstellung davon vermittelt, wie lebendig und einladend das Dorf unter normalen Umständen oder im Sommer sein muss. Wenn du auf die Lofoten kommst, lohnt es sich, bis ans Ende der Straße zu fahren 🙂

504689BD-F72D-4C1F-98D3-CEDBA43E509F-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

Meine Takeaways:

  • Die Lofoten sind in der Wintersaison viel weniger belebt. Abgesehen von einigen Fotografen gibt es nicht so viele Touristen.
  • Man findet Schnee, viel Schnee und Schneestürme. Denk daran, dass das Wetter während des Winters auf den Lofoten sehr unvorhersehbar ist. Das Wetter ändert sich schnell, sodass bei einem Schneesturm in einer Stunde wieder die Sonne scheinen kann.
  • Mietautos (die meiner Meinung nach ziemlich notwendig sind) und Flüge scheinen in der Wintersaison etwas billiger zu sein.
  • Es riecht (stinkt) sehr oft nach Fisch
  • Du willst nicht mehr nach Hause gehen wollen. Die Lofoten sind einer dieser unvorstellbar schönen Orte. Sogar die Schweiz schlägt diese schöne Landschaft des Nordens nicht.

Warst du schon einmal auf den Lofoten? Oder anderswo in Norwegen?

13706AF4-B092-4797-882E-C3F220ACD5EB-768x1024 Winter Guide zu den Lofoten: Top 10 Orte

Wunderschöne Wanderwege in der Schweiz: 3 Wege im Appenzell
Nachhaltiger Reisen: 10 Tipps, wie du deinen ökologischen Fussabdruck im Urlaub reduzierst

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply